article featured image

Schneller zur passenden Finanzierung: Die 12 wichtigsten Dokumente für Ihre erfolgreiche Finanzierungsanfrage

Sie haben ein Projekt in der Pipeline? Jetzt brauchen Sie eine Finanzierung und diese möglichst schnell? Schon beim Erstkontakt benötigen Kreditgeber eine Vielzahl an Informationen über Sie und Ihr Projekt. Daher sollten Sie Ihre Finanzierungsanfrage nicht ohne vorbereitete Unterlagen angehen. Aber womit beginnen? Welche Dokumente sind notwendig und welche weniger? Um gut vorbereitet in die Finanzierungsanfrage zu starten und den Prozess zu beschleunigen, haben wir für Sie die 12 wichtigsten Dokumente für Ihre Finanzierungsanfrage zusammengestellt. 

1. Exposé

Eines der wichtigsten Dokumente Ihrer Finanzierungsanfrage ist das Exposé bzw. Die Projektbeschreibung. Es sollte Angaben zum Projektvorhaben, der Immobilie, der Bauweise, dem Planer und Hersteller enthalten. Zusätzlich bietet es Aufschlüsse zu Projektpartnern sowie der geplanten Vermarktung (Verkauf oder Vermietung) des Objekts.

2. Kaufverträge (Entwürfe)

Ohne die Kaufverträge bzw. für eine Ankaufsfinanzierung zumindest Kaufvertragsentwürfe fängt eine Bank oftmals noch gar nicht an zu arbeiten. 

Diese geben Einsicht, zu welchen Bedingungen und Vereinbarungen Sie oder Ihre Gesellschaft rechtmäßige Eigentümer der jeweiligen Immobilie sind bzw. werden können. Aus dem Kaufvertrag lassen sich auch Grundstücksbezogene Daten wie Größe, Kaufpreise, Wohnfläche und vieles mehr entnehmen. 

3. Grundbuchauszug und Liegenschaftskarte

Der Kreditgeber benötigt Informationen zu den Eigentums- und Rechtsverhältnissen. Ist das Grundstück mit ins Grundbuch eingetragenen Grundschulden, Hypotheken oder anderen Rechten belastet? Über solche grundstücksbezogenen Informationen bietet ein Grundbuchauszug Aufschluss.

Amtlich erhobene Grundstückskenndaten werden aus der Liegenschaftskarte ersichtlich. Hieraus werden die Lage, die Bebauung und die Flur- sowie die Flurstücksnummern des Grundstücks für der Kreditgeber ersichtlich.

4. Baugenehmigung/Bauvoranfrage

Sie planen ein neues Bauprojekt oder wollen ein Bauprojekt entwickeln? Dann benötigt der Kreditgeber eine Baugenehmigung oder zumindest eine positiv beschiedene Bauvoranfrage, um zu prüfen, ob am geplanten Ort überhaupt gebaut werden darf.

Bei Bestandsprojekten werden Baugenehmigung oder Bauvoranfrage nicht benötigt.

5. Grundrisse, Schnitte und Ansichten

Um das gesamte Objekt zu erschließen, bedarf es über den klassischen Grundriss des Objekts einer Schnittzeichnung, die den jeweiligen Aufbau der Immobilie darstellt. Hierdurch werden verdeckte Strukturen sowie Materialien im Inneren und unterhalb des Gebäudes ersichtlich. Hierzu gehört schließlich auch die Berechnung der Nutzfläche (NUF) als Teil der brutto Grundfläche (BGF) des Gebäudes nach DIN 277.

6. Firmen-Organigramm

Selbstverständlich möchte der Kreditgeber nicht nur über das Grundstück und das Projekt, sondern auch über Sie und Ihr Unternehmen informiert sein. Hierfür reichen Sie Ihr Firmen-Organigramm ein, was die Gesellschafterstruktur Ihrer Unternehmen grafisch abbildet und eine wichtige Grundlage für die sogenannte KYC (Know Your Customer) Prüfung darstellt. 

7. Handelsregisterauszug

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ist Ihr Unternehmen im Handelsregister eingetragen. Übermitteln Sie Ihrem potentiellen Kreditgeber eine Übersicht der eingetragenen Firmendaten, z.B. Firmenname, Firmensitz und Zweigniederlassung(en) und Rechtsform des Unternehmens in Form eines Handelsregisterauszuges.

8. Gesellschafterliste des Unternehmens

Ihr Unternehmen ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) organisiert? Dann fügen Sie zum Handelsregisterauszug noch eine Gesellschafterliste des Unternehmens hinzu. Aus dieser Liste gehen die Gesellschafter, ihre Namen, Vornamen, Geburtsdaten und Wohnorte sowie der Umfang ihrer Beteiligung hervor.

Beachten Sie, dass mit der Gesellschafterliste entsprechende Ausweiskopien einzureichen sind, die nicht älter als 3 Monate sein dürfen.

9. Track Record

Sie haben in der Vergangenheit erfolgreich Projekte abgeschlossen oder geplant? Dann fügen Sie für die Bank noch Ihren Track Record bei. Ein Track Record ist Ihre individuelle Visitenkarte.Er beschreibt eine individuelle Referenzliste, die über die Erfolge von den getätigten Investitionen berichtet. Es handelt sich hierbei also um die Aufzeichnung der bisherigen Investments oder abgeschlossenen Projekten. 

10. Wirtschaftlichkeitsberechnung mit Liquiditätsplanung

Damit Ihr Finanzierungspartner das Projekt finanziell besser nachvollziehen kann, ist es essentiell, dass Sie eine Wirtschaftlichkeitsberechnung und einen Liquiditätsplanung mit realistischen Zahlen einreichen. So kann Ihr zukünftiger Partner sehen, dass das Projekt realisierbar ist. Dabei müssen Sie kalkulieren, wie viel Eigenkapital Sie einbringen wollen, wie viel Fremdkapital Sie benötigen, wie hoch die Baukosten oder die Sanierungskosten sind und wie hoch Ihre geplanten Verkaufserlöse oder Mieteinnahmen sind. 

11. Bonitätsnachweise

Wenn Sie einen Kredit in Anspruch nehmen möchten, wird das Kreditinstitut zunächst Ihre Rückzahlungsfähigkeit prüfen. Je besser Ihre Bonität  ist, desto höher ist die Annahmewahrscheinlichkeit. Bei einem Immobilienkredit zum Beispiel spielt der Bonitätsnachweis eine sehr wichtige Rolle. Ein Immobilienkauf ist ein langfristiges Geschäft, deswegen ist Ihre finanzielle Zuverlässigkeit für die Bank entscheidend. In diesem Fall fordert das Kreditinstitut die Informationen über Sie an. 

12. Jahresabschlüsse der letzten zwei Jahre

Der Jahresabschluss ist der rechnerische Abschluss eines kaufmännischen Geschäftsjahres. Er stellt die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens dar. Das vorrangige Ziel des Jahresabschlusses besteht darin, ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens zu vermitteln.

Das Fazit: Gut vorbereitet, schneller finanziert!

Eine rechtzeitige Vorbereitung Ihrer Finanzierungsanfrage erspart Ihnen und Ihrem potentiellen Kreditgeber eine Menge Zeit und verbessert gleichzeitig Ihre Kreditwürdigkeit. Hierfür ist der erste Schritt getan! Sie wissen jetzt, welche 12 Dokumente Sie für den Erstkontakt griffbereit halten sollten. Nun geht’s an die Zusammenstellung.

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Finanzierung – registrieren Sie Ihr Projekt einfach auf unserer Plattform unter hypcloud.de! Dort finden Sie zum Beispiel auch eine Checkliste der wichtigsten Unterlagen, entlang der Sie die Dateien ganz bequem in den Datenraum einstellen oder diese Aufgabe an jemanden delegieren können, der die entsprechenden Unterlagen hat.

Wie Sie in Zukunft noch schneller zu Ihrer passenden Finanzierung kommen? Hierzu lesen Sie mehr in unserem nächsten Artikel. 

Die Checkliste für den schnellen Überblick: 

Die wichtigsten 12 Dokumente für Ihre Finanzierungsanfrage:

☐ Exposé

☐ Kaufverträge

☐ Grundbuchauszug und Liegenschaftskarte

☐ Baugenehmigung/Bauvoranfrage

☐ Grundrisse, Schnitte und Ansichten

☐ Firmenorganigramm

☐ Handelsregisterauszug

☐ Gesellschafterliste des Unternehmens

☐ Track Record

☐ Wirtschaftlichkeitsberechnung mit Liquiditätsplanung

☐ Bonitätsnachweise

☐ Jahresabschlüsse der letzten zwei Jahre